Ohrakupunktur nach Nogier ( französischer Arzt)

 

OhrDie Ohrakupunktur ist eine Weiterentwicklung der klassischen chinesischen Akupunktur. Sie wurde Mitte des 20 Jhd. von dem französischen Arzt Paul Nogier entdeckt. Er glaubte herausgefunden zu haben, dass das Ohr ein eigenes Mikrosystem sei. Er geht davon aus, dass alle Organe des Körpers im Ohr repräsentiert sind.
Aus naturheilkundlicher Sicht mit vielen erfolgreichen Erfahrungswerten kann die Ohrakupunktur sinnvoll sein bei:
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Atemwegserkrankungen
  • Gastrointestinalen Erkrankungen
  • Urogenitalen Erkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Allergischen Erkrankungen
  • Hormonellen Erkrankungen
  • Vegetativen Erkrankungen

 

Für die Behandlung der einzelnen Akupunkturpunkte können feine Nadeln, Magnete und Laserpunktgeräte angewandt werden.
Im Gegensatz zur traditionellen chinesischen Akupunktur, die von der WHO mit zahlreichen Anwendungsgebieten anerkannt wird, erfährt die Ohrakupunktur nach Nogier keine Anerkennung durch die Schulmedizin oder amtlichen Stellen wie die WHO. Wissenschaftlich valide Beweise auf Wirkung und Wirksamkeit liegen nicht vor. Wir berufen uns auf Beobachtungen von Therapeuten.

 

Zu dieser Therapie gebe ich gerne nähere Informationen, um die Zusammenhänge, Wirkungsweise und Effektivität aus naturheilkundlicher Sicht besser verstehen zu können.